Musikkindergarten Bubenreuth

 

Kinder schmücken Bubenreuther Tannenbaum

 

 

Der etwas andere Weihnachtsbaum: Beginn einer Tradition im Rathaus? - 09.12.2015 18:30 Uhr

BUBENREUTH - Der Tannenbaum im Foyer des Bubenreuther Rathauses ist in diesem Jahr erstmals von Kindergartenkindern aus dem Ort geschmückt worden. Dabei haben sie gesungen und Geschichten erzählt.

Zwei Vorschulgruppen mit jeweils 18 Kindern aus dem katholischen Kindergarten machten den Anfang, hängten selbst gebastelte Sterne und Glöckchen sowie bemalte Tannenzapfen an den Christbaum, den Gemeindemitarbeiter Willi Jakobi in Marloffstein auf der Wunderburg geschlagen hatte.

Gestern kamen dann noch sieben Kinder aus dem Musikkindergarten ins Rathaus, um dem Weihnachtsbaum noch mehr Glanz zu verleihen. Sie hatten selbst gebackene Lebkuchen-Tannenbäumchen dabei und hängten sie an die Zweige. Zuvor aber erzählten sie noch die Geschichte vom allerkleinsten Tannenbaum und sangen Lieder für Bürgermeister Norbert Stumpf und seine Mitarbeiter.

Während es draußen regnete, stimmten die Musikkinder drinnen ganz wehmütig „Leise rieselt der Schnee“ an. Der Bürgermeister hob die Kleinen sogar hoch bis an die Spitze des Tannenbaumes, damit sie ihre Lebkuchenbäumchen auch oben hinhängen konnten.

Stumpf möchte das Schmücken des Christbaumes im Rathaus durch Kinderhand zur Tradition werden lassen. So würden auch die Vorschulkinder frühzeitig Kontakt zum Rathaus bekommen, sagt er

 

Quelle: Bericht und Foto Erlanger Nachrichten, KDS